Bleaching

Das Aufhellen natürlicher Zähne (Bleichen / Bleaching) ist mittlerweile eine bewährte Methode, Zähne aufzuhellen. Nach Abklärung der Ursache der Verfärbungen kann der Therapieerfolg eingeschätzt werden. Es können sowohl wurzelbehandelte („nervtote“) wie auch „lebende“ Zähne ohne Substanzverlust gebleicht werden. Beste Behandlungsergebnisse beobachtet man an Zähnen mit guter Form, Stellung und geringen Substanzdefekten (wenige Füllungen).

Vor dem Bleaching sollte allerdings ein Zahnarzt die Zähne auf ihren Zustand untersuchen, da Zahnverfärbungen auch krankhafte Ursachen haben können. Auch ist vor dem Bleaching eine professionelle Zahnreinigung erforderlich, da nur bei einem belagfreien Zahn die Zahnfarbe zu beurteilen ist und die nachfolgende Bleaching-Behandlung besser auf die Zahnsubstanz wirken kann.

Für alle Bleaching Methoden gilt: Die Aufhellung der Zähne hält nicht ewig, jedoch oft jahrelang – die Dauerhaftigkeit des Ergebnisses ist von der Mundhygiene, Konsumgewohnheiten (insbesondere der Konsum von Kaffee, Tabak und Tee) sowie von der Regelmäßigkeit einer professionellen Zahnreinigung abhängig.